Estée Lauder sieht im Wissen und in den Tools des Neuromarketings enorme Potenziale für die Marke. Daniel Yarosh von Estée Lauder erklärte beim Neuromarketing World Forum, dass das tiefe Verständnis der Biologie des Menschen der Schlüssel für „cutting edge Marketing“ ist. Yarosh ging in New York so weit, dass er vorhersagte, dass Marketing ein biologische Disziplin wird: „Neuromarketing is the convergence of evolutionary biology, neuroscience, psychology, genetics, economics and marketing,“ so Yarosh. „Neuromarketing is a biological science. You need to understand your customers, their genes and their brain before you start showing them advertising to pull their levers.“

Estée Lauder hat unbewusste, tief verankerte Bedürfnisse rund um das Thema Schönheit entdeckt und festgestellt, dass dieses Wissen in der Branche nicht vorliegt und das Marketing deshalb eine bestimmte Wirksamkeit nicht übersteigen kann. Estée Lauder kann jetzt sehr eigenständige Produktversprechen mit ausgewählten Produkten verbinden und eine starke, emotional verankerte Alleinstellung im Beauty Markt sehr wirkungsvoll kommunizieren.

Estée Lauder arbeitet damit sehr nah am „biology first“ Konzept von Kremer und Konsorten und liefert ein eindrucksvolles Beispiel für die Wirkungssteigerung durch das Wissen um die Biologie des Menschen im Marketing. Was bei Estée Lauder möglich war, ist auch in anderen Branchen möglich. In einem „biology first“ Gespräch oder „biology first“ Workshop mit Jörg Kremer, dem Entwickler von „biology first“, werden Sie sehr schnell erfahren ob und wie viel Potenzial „biology first“ bei Ihnen noch freisetzen kann.

Mehr über „biology first“ Workshops finden Sie hier.

Quelle: www.warc.com

Kremer und Konsorten ist ein einzigartiger Marketing- und Kommunikationsdienstleister mit Kunden in Deutschland und der Schweiz. Die Einzigartigkeit besteht in über 16 Jahren Erfahrung mit den Themen Neuromarketing und Neurokommunikation und dem darauf basierenden, eigenen Marketing- und Kommunikationskonzept – "biology first". "biology first" setzt auf die Annahme auf, dass man den Menschen in der Biologie seines Denkens und Handelns sehr gut kennen muss, um ihn schnell erreichen, nachhaltig faszinieren und aktivieren zu können. "biology first" ist die Essenz aus aktuellem Wissen in den Bereichen Neurophysiologie, Neuroökonomie, Evolutionspsychologie und Psychologie sowie der langjährigen Anwendungserfahrung in sehr vielen Branchen, Unternehmens-, Marken- und Marktsituationen. Als "atmende" Struktur passt sich Kremer und Konsorten mit individuell zusammengestellten Teams den Inhalten und der Größe der jeweiligen Aufgaben an. Das Ergebnis ist höchste Einzelfallkompetenz bei minimalen Overheads.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.